Männerangelegenheit: Braai

Männerangelegenheit: BraaiGrillen ist in Südafrika wesentlich mehr als Zubereitung von Essen. Es ist Lebensgefühl und Lebensstil. Bei so viel Platz und Sonnentagen lässt sich ja auch problemlos jederzeit ein Feuer entfachen. Braai ist aber vor allem Geselligkeit und Miteinander und Braai ist vor allem etwas für echte Männer! Man(n) steht am Feuer, blickt in die Flammen, konzerniert sich auf seine Beute und genießt sein Glas Wein. Das gesamte Grill- oder Braai-Zeremoniell bestimmt der sogenannte „Braai-Master“. Nur er darf die Braai-Zange bedienen und das Fleisch auf dem Rost wenden. Zwar gibt es eine angeregte Diskussion über die Flamme, die Höhe des Grillrosts und darüber, wann die Boerewors gewendet wird, aber ausschließlich der Braaimaster bestimmt, wann das Fleisch gar ist. 

Wer auch immer es von den männlichen Gästen besser weiß, hält sich zurück. Er erfreut sich an der vielfältigen Auswahl der Weine und fachsimpelt mit den männlichen Kollegen über die Entwicklung des aktuellen Jahrgangs im Weinberg und der Aromen im Glas.  Begleitet von dringlichen Fragen, wie z. B. welches Rugby-Team das nächste Spiel gewinnen wird. Und natürlich tauscht Man(n) sich aus  – angefangen von den Erlebnissen auf der Jagd, dem angeblich besten Feuerholz bis zu den Tricks und Kniffen, die über Generationen überliefert werden.