Lebensgefühl

Carolyn und Jean-Claude MartinGrillen ist nicht nur hierzulande beliebt, sondern auch bei den Südafrikanern. Nirgendwo auf der Welt wird mehr und leidenschaftlicher gegrillt als in Südafrika. „Braai“ nennt man das Grillen sowie den Grill. Dabei wird nicht auf Holzkohle, sondern über dem offenen Feuer, also über Holzglut gegrillt. Die Südafrikaner grillen unentwegt und überall. Fast jeder südafrikanische Haushalt besitzt einen Außengrill, in Parks und anderen öffentlichen Plätzen gibt es feste Grillplätze. Aber auch auf dem Bürgersteig, am Strand, bei Sportveranstaltungen und auf den Parkplätzen der Stadien

Da in ganz Südafrika auf dem Grill landet, was Land und Meer hergeben, mangelt es auch nicht an zündenden Rezepturen. Ein Klassiker auf dem Braai ist die schneckenförmig aufgerollte „Boerewors“, die südafrikanische Antwort auf die deutsche Bratwurst, die aber durch Koriandersamen, Nelken, Piment und andere Gewürze ihren unvergleichlichen Geschmack erhält. Daneben landen auf dem Holzglutgrill vor allem mächtige Steaks vom Rind oder Strauß, aromatisches Lamm und afrikanisches Wild oder kleine Fleischspieße namens Sosaties. Auch Fische wie Snoek oder Kingklip und Meeresfrüchte sind ein beliebtes Grillgut.