Ein Tag am Meer

„Wie viele Langusten brauchst du für den Ceviche, Monika?“, ruft Jan Ponk aus Fryer’s Cove, während er in der tiefen Felsbrandung vor dem Strandhaus in Strandfontein steht. „Zwei bis drei“, antwortet sie von der Stoep (Afrikaans: Terrasse) aus, und 5 Minuten später kommt Jan mit seiner fangfrischen Beute aus dem Meer.

Dieses beliebte Küstengebiet ist eine Autostunde von Vredendal, dem Herz der West Coast Wine Route, entfernt. Die West Coast ist ein Pflanzenparadies, auf nur einem Quadratmeter finden sich bis zu 2.500 unterschiedliche Arten. Im Frühling, wenn sich das Buschland in einen bunten Blütenteppich verwandelt, kommen Besucher aus der ganzen Welt, um dieses Naturschauspiel zu bestaunen.

Die Bandbreite des Weinangebotes reicht von großen Erzeugern, wie Namaqua Wines und Lutzville Cape Diamond Vineyards bis hin zu exklusiven Weingütern, wie Fryer’s Cove Vineyards und Sir Lambert Wines. Was aber alle Weinerzeuger gemeinsam haben, ist die Leidenschaft für das Meer und den Spaß am Strand, wenn man am Braaifeuer sitzt.

Während des Sommers fahren alle Weinleute an die Küste, um zu tauchen, zu fischen und anschließend die Langusten, frisch gesammelten Muscheln oder den Fang des Tages gemeinsam zu genießen. „Wir nehmen keine Langusten mit nach Hause – wir kommen am nächsten Wochenende wieder und machen das Ganze noch mal“, lachen sie.


Monikas Langusten-Ceviche:

Dieses Gericht stammt aus Südamerika und wird normalerweise aus festfleischigem Weißfisch gemacht. Es gibt viele Abwandlungen mit der Zugabe von Zwiebeln, Koriander, Tomaten und/oder Chili. Der Eigengeschmack der Languste kommt aber am besten mit den einfachsten Zutaten zur Geltung.

  • 2 – 3 rohe Langusten, gesäubert
  • Saft aus 4 Limetten (ersatzweise Zitronen)
  • 1 Chili
  • Olivenöl
  • frisch gemahlenes Salz

Zubereitung:
Das Langustenfleisch in Würfel schneiden und in eine Schüssel legen. Die Limetten auspressen und einen guten Schuss Olivenöl hinzufügen. Großzügig salzen. Die Schüssel abdecken und den Fisch einige STunden (mindestens 3 bis 4) ziehen lassen, bis er milchig-weiß ist. Gegebenenfalls ein wenig Flüssigkeit abgießen und einen Schuss Olivenöl hinzugeben. Mit frischem Schnittlauch oder Koriander garnieren.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.